Mittwoch, 27. Januar 2010

Sheacai - Pflegebombe mit 60% Sheabutter




So, jetzt aber:

Mir gehts besser und ich starte mal so der Reihe nach, Euch die Werke der letzten 3 Monate zu zeigen. Los gehts mit meiner "Sheacai" vom November!

Sie besteht zu 60% aus Shea Butter (Fair Trade), jeweils 15% Rizinus- und Reiskeimöl und 10 % Kokosfett.

Beduftet ist sie mit einer Mischung aus Ylang-Ylang, Patchouli, massig Zitrone (alles ÄÖs) und einem Schwung Vanilla Bean von Gracefruit.
Sie ist mit 25 % überfettet, also ne Pflegebombe. Trotzdem schäumt sie ein wenig. Als massierendes Topping habe ich Tapioka-Perlen gewählt. außerdem ist sie ein bißchen marmoriert mit einem Teil des Leims, in dem kein Acai-Pulver ist.

In dieser Seife habe ich nach ersten Schwierigkeiten es überhaupt irgendwo zu kaufen (inzwischen kriegt man es wirklich in fast jeder Apotheke), einen Batzen Acai-Beere-Pulver versenkt.

Die Acai Beere kommt aus den Tiefen des Urwalds, ist kirschgroß, dunkelbraun und rund, das Pulver selbst hat einen netten Lilaton, der in der Seife nicht durchkommt, den Leim vorerst aber grün färbte. Sie enthält massig Antioxidantien (15 x mehr als Weintrauben) und seit kurzem hat die Kosmetikindrustrie ein Auge darauf geworfen, als neue "Anti-Aging-Waffe", die entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend wirkt. Ich bevorzuge (nach diesem Seifenexperiment), den Rest des Pulvers in Wasser gelöst zu trinken, evtl. ein bißchen in eine Creme zu kippen. Soll auch toll fürs Immunsystem sein, kann ich gerade gut gebrauchen.

Kommentare:

  1. Die Kombi hört sich sehr interessant und lecker an!

    Und ich hab gesehen, dass du auch Nägel trägst *thumbsup*!

    AntwortenLöschen
  2. zählt ja schon eher als feste Bodylotion ;) Aber ich fand Sheabutter in Seife auch schon immr sehr nett.

    AntwortenLöschen

Counter
Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir deren Inhalt nicht zu Eigen mache. Alle Bilder und Texte dieses Blogs sind mein persönliches und geistiges Eigentum und dürfen nicht ohne meine Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden. Mein Blog ist rein privater Natur und unterliegt nicht der Impressumspflicht.